Vereinsfest der Schiffsingenieure Bremen mit der Ehrung unser Mitglieder mit langjähriger Vereinszugehörigkeit im Februar 2016

 

In diesem Jahr fand unser Vereinsfest am 27. Februar 2016 traditionsgemäß im Hause „Tritonia“ in Bremen statt. In dem Festsaal des „Tritonia“ konnte eine erfreuliche, große Anzahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch unseren Vorsitzenden Herrn Alfred Seif herzlichst begrüßt werden. Neben den Jubilaren mit 40- und 50- jähriger Vereinszugehörigkeit, hatten wir auch in diesem Jahr wieder zwei Jubilare mit 60-jähriger Vereinszugehörigkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Ehrung konnten wir mit großer Freude Herrn Diedrich Grommé begrüßen, der mit seinen 83 Jahren den Weg von Kassel in die Räume des Tafelhauses „Tritonia“ fand um an der Festlichkeit teilzunehmen. Der Jubilar, Herr D. Grommé, wurde für seine Teilnahme und seiner sechzigjährigen Vereinstreue mit einem wunderschönen, reichhaltigen Präsentkorb belohnt.

 

Bemerkenswert und deshalb zu erwähnen ist die Tradition und Beziehung der Familie Grommé zu der nautischen Verbindung der „Tritonia“, in deren Räume unser Ingenieursverein nun schon seit Jahrzehnten zu Gast sein darf.

Das große, an der Rückwand des Saales angebrachte, Wappen des nautischen Vereins „Tritonia“ wurde von Herrn Wilhelm Tillmann Grommé, dem Vater unseres Jubilars, einst auf einer Holztafel kunstvoll gemalt. Der Vater war als Kapitän Mitglied in der nautischen Verbindung „Tritonia“, unter dem Verbindungsname „Komet“.

 

Nach der Begrüßung und Ehrung der Jubilare wurde mit einem Glas Sekt auf das Wohl der Jubilare und unserem Verein angestoßen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bilder 2 und 3 zeigen die Ehrung der Jubilare.

 

Mit dem Legen unseres Maschinentelegrafen auf „Voll Voraus“ startete ein gelungenes Fest mit zünftigem Reis- und Curryessen nach hergebrachter „Seemannsart“ und ansprechender Tanzmusik.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein schöner Abend mit einer gelungenen Feier ging harmonisch zu Ende. Ein besonderen Dank gilt Herrn Große für seine Arbeit zur Organisation und Durchführung des für unseren Verein so wichtigen Festes. Zu hoffen ist, dass der immer wieder positiv von den Teilnehmerinnen und Teilnehmer empfundene Verlauf unseres Festes, den einen oder anderen der Mitglieder mit Partnerinnen motivieren möge, im nächsten Jahr, am 25.Februar 2017, auch an dem Vereinsfest teilzunehmen.

 

Bericht von Kurt Satow, Bilder von E. Satow